Skip to main content

Publikationen

Finanzierung von Hilfsmitteln in Österreich - Hindernis-Marathon mit ungewissen Erfolgschancen durch einen schwer durchschaubaren bürokratischen Dschungel von K. Evita Diel

Erstellt von K. Evita Diel |

Auszug aus Buch „Kinder und Jugendliche im besten Gesundheitssystem der Welt: 4. Jahrestagung Politische Kindermedizin 2010“

Reihe: Springer Wissenschaft

Herausgeber: Reinhold Kerbl, Leonhard Thun-Hohenstein, Lilly Damm, Franz Waldhauser

Verlag: Springer Vienna 07/2011

ISBN: 3709108829, 9783709108826

Die ursprüngliche Veröffentlichung des Artikels ist erhältlich unter www.springerlink.com

 

Ein langer Instanzenweg bei der Finanzierung von teuren, ärztlich verordneten Hilfsmitteln ist in Österreich von Eltern behinderter oder kranker Kinder kaum durchschaubar und das Ergebnis nicht vorhersehbar. Der Verwaltungsaufwand ist enorm. Es werden wesentliche Hemmnisse und Hindernisse dargestellt, die die Versorgung der Kinder verzögern oder verhindern.

Es werden Vorschläge zur Verbesserung und Vereinfachung dargelegt.