Psychotherapie

Psychotherapie ist ein wissenschaftlich begründetes, vom Bundesministerium für Gesundheit anerkanntes, eigenständiges Heilverfahren zur Behandlung von psychischen, psychosomatischen und psychosozial bedingten Leidenszuständen wie auch Selbsterfahrung zur Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit.

Im geschützten Rahmen der therapeutischen Beziehung sollen:

  • seelisches Leid geheilt, bzw. gelindert,

  • Lebenskrisen bewältigt,

  • die eigenen Ressourcen gestärkt,

  • sowie Verhaltensweisen und Einstellungen in einem neuen Licht gesehen werden.

Psychotherapie findet je nach Bedarf in verschiedenen Settings (Einzel-, Familie- oder Gruppe) über einen längeren Zeitraum statt.

Entsprechend Alter, Bedürfnislage und Entwicklungsstand des Kindes/Jugendlichen kommen psychotherapeutische Gespräche, Spiele oder kreative Methoden zum Einsatz.

Begleitend zur Therapie können regelmäßige Elterngespräche stattfinden.

Auf Wunsch der Betroffenen können auch erweiterte Netzwerkgespräche (Kindergarten, Schule, Sozialamt, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, Therapeuten….) stattfinden, um eine für das Kind/die Familie gute Begleitung und sinnvolle Therapie zu ermöglichen.

Abrechnung bzw. Kostenzuschüsse durch Krankenkasse, Kinder- und Jugendhilfe oder Institute (muss bei Bedarf angefragt werden) möglich.

In Österreich sind 21 Fachrichtungen der Psychotherapie anerkannt:

 https://www.bmgf.gv.at/home/Gesundheit/Psychische_Gesundheit/In_Oesterreich_anerkannte_Psychotherapiemethoden